Ridlerstraße 55, 80339 München
Tel. 089 - 7491 480
info@chp-steuern.de

Steuererklärung im gemeinnützigen Verein

Veröffentlicht am 16.05.2018

Ausfüllanleitung für die Steuererklärung im gemeinnützigen Verein 

Vorweg eine Besonderheit der Steuererklärung 2017: die Finanzverwaltung hat für die Steuererklärung 2017 neue Formulare ausgegeben. In diesen verschmelzen die Gem 1- und Gem 1A Formulare zu einem Formular. Diese liegen uns zwar aktuell noch nicht vor, es ist jedoch davon auszugehen, dass sich keine gravierenden Änderungen ergeben. Diese Fassung des Artikels stellt noch auf die Nutzung der alten Formulare ab und wird von uns aktualisiert, sobald die neuen Formulare für die Steuererklärung 2017 vorliegen.

Zu beachten ist auch, dass die Praxis der Finanzbehörden dahin geht, dass nicht mehr daran erinnert wird, nach Ablauf der Dreijahresfrist eine Steuererklärung abzugeben. Stattdessen wird nach Ablauf der Frist mit der Aberkennung der Gemeinnützigkeit gedroht, sollte nicht umgehend eine Steuererklärung nachgereicht werden. Der regelmäßige Abgabetermin der Steuererklärung ist der 31.05., ab dem Steuererklärungszeitraum 2018 ist das der 31.07. eines jeden Jahres.

Wie macht man richtig eine Steuererklärung im gemeinnützigen Verein?

Um Ihnen bei Steuererklärung zu helfen, haben wir für Sie eine Ausfüllanleitung erstellt. Diese können Sie bei uns ganz einfach und kostenlos herunterladen. 

Jetzt Anfahrtsbeschreibung runterladen

Einzureichende Unterlagen

Alle drei Jahre:

  • Gem 1;
  • Gem 1A (nur Sportvereine bis 2016);
  • Tätigkeits- oder Geschäftsbericht;
  • Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben;
  • Vermögensaufstellung oder Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung.
  • Bei einer Überschreitung der Umsatzfreigrenze von 35.000 € müssen Sie zudem jährlich einreichen:
  • Körperschaftsteuererklärung;
  • Gewerbesteuererklärung;

Anlage EÜR (für nicht bilanzierende Vereine).

Besteht für Ihren Verein eine Umsatzsteuerpflicht oder die Option zur Umsatzsteuer als Kleinunternehmer fordert das Finanzamt zusätzlich eine Umsatzsteuererklärung.

Daneben müssen Sie unter Umständen noch weiter Unterlagen einreichen, dies ist aber von Finanzamt zu Finanzamt unterschiedlich und wird Ihnen in der Praxis mitgeteilt bzw. die zusätzlichen Unterlagen werden nachgefordert.

Gem 1-Formular

Mittels des Gem 1-Formulares überprüft das zuständige Finanzamt die Steuerbegünstigung des jeweiligen eingetragenen Vereins. Diese Erklärung müssen alle gemeinnützigen Körperschaften abgeben. Der Nachweis der Gemeinnützigkeit wird dabei rückwirkend für die letzten drei Jahre geführt.

Gem 1A-Formular

Bei dem Gem1A-Formular handelt es sich um eine Anlage zum Gem 1-Formular, speziell für Sportvereine. Hiermit wird vom Finanzamt überprüft, ob Einkünfte aus Sportveranstaltungen steuerpflichtig waren und ob der Verein auf die Anwendung der Zweckbetriebsgrenze verzichtet hat.

Tätigkeitsbericht

Der Tätigkeitsbericht soll, über die Tätigkeit des Vereins Auskunft geben. Da nicht nur die Satzung, sondern auch die reale Tätigkeit des Vereins den Vorschriften des Gemeinnützigkeitsrechtes entsprechen müssen, ist dieser umso wichtiger für das Finanzamt. Hieran wird überprüft, ob die tatsächliche Geschäftsführung eines Vereins so ausgerichtet ist, dass mit ihr ausschließlich und unmittelbar satzungsmäßige steuerbegünstigte Zwecke erfüllt werden.

Der Umfang des Tätigkeitsberichts hängt vom jeweiligen Umfang der Vereinstätigkeit ab. Beschränken Sie sich dabei auf die steuerlich relevanten Inhalte. Nähere Darstellungen rein organisatorischer Themen sind irrelevant.

Sinnvoll ist es, folgende Inhalte in Ihren Tätigkeitsbericht mit aufzunehmen:

  • Umfang, Art und Anzahl der Veranstaltungen;
  • Anzahl der Betreuer, Sportler, Kursleiter;
  • Abteilungen und Tätigkeitsbereiche;
  • Teilnahme an Sportveranstaltungen;
  • Wichtige Ereignisse (Jubiläen);
  • Art und Umfang erhaltener öffentlicher Förderung;
  • Kooperationen mit anderen Organisationen und Vereinen;
  • Abweichende und besondere Projekte.

ELSTER

Bevor Sie die Steuererklärung erstellen können, müssen Sie sich bei ELSTER registrieren. Die hierfür erforderlichen Aktivierungsdaten schickt Ihnen die Finanzverwaltung per Post oder E-Mail.

Die Gem-Formulare finden Sie unter Körperschaftsteuer/Körperschaftsteuererklärung unter dem Unterpunkt: Anlage GEM 1. Diese können Sie auch online übermitteln, alle anderen Unterlagen wie Tätigkeitsbericht, Vermögensaufstellung etc. müssen Sie weiterhin in Papierform beim zuständigen Finanzamt einreichen.

Andere Artikel im Thema Pflichten / Haftung Vorstand

Haftung des Vereinsvorstandes

Welche Aufgaben hat ein Vereinsvorstand?

Die 5 häufigsten Fehler bei der Beschlussfassung in Vereinen

8 Bewertungen
5,0
5,0 von 5 Sternen
4 Bewertungen
4 Bewertungen