Ridlerstraße 55, 80339 München
089 - 7491 480
info@chp-steuern.de

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf steuerliche Außenprüfungen?

22. Juni 2020 – Niklas Schilling
    None

    Es ist davon auszugehen, dass Finanzämter auch bei erneuter Publikumsschließung durch den Corona-Virus weiterhin per Telefon, Post bzw. E-Mail oder über das Portal ELSTEROnline erreichbar sein werden.

    Im Hinblick auf die Festsetzungsverjährung bei Außenprüfungen durch das Finanzamt gilt zunächst § 171 Abs. 4 S. 1 AO. Der Anwendungsbereich von § 171 Abs. 4 S. 2 AO dürfte durch Corona-Virus bedingte Unterbrechungen der Außenprüfung nicht anwendbar sein. Im Übrigen dürfte § 171 Abs. 1 AO erfüllt sein. Hiernach läuft die Festsetzungsfrist nicht ab, solange die Steuerfestsetzung wegen höherer Gewalt innerhalb der letzten 6 Monate des Fristablaufs nicht erfolgen kann. 

    In welchem Umfang die Behörden und Finanzämter arbeiten, entscheidet die jeweilige Finanzverwaltung der Länder.

     

    Zurück zur Übersicht
    13 Bewertungen
    5,0
    5,0 von 5 Sternen
    2 Bewertungen
    25 Bewertungen