Atelierstraße 1, 81671 München
 089 - 7491 480
info@chp-steuern.de

Neue Werte in der Sozialversicherung für Arbeitnehmer ab dem Jahr 2022

18. Januar 2022 – Leon Stephan
    None

    Mit Beginn des Jahres 2022 treten neue Werte im Bereich der Sozialversicherung, darunter im speziellen bei der Renten-, Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung, in Kraft. 

    Grundsätzlich übernimmt der Arbeitgeber die Hälfte der Sozialversicherungsbeiträge für den Arbeitnehmer, was auch für den kassenindividuellen Zusatzbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung gemäß § 249 Absatz 1 und 3 Sozialgesetzbuch V (SGB V) gilt. Im Falle, dass der Arbeitnehmer privat krankenversichert ist, erhält dieser vom Arbeitgeber einen steuerfreien Zuschuss, welcher die Hälfte des Beitrags beträgt. Begrenzt wird dieser Zuschuss durch einen Höchstbetrag in Höhe von 769,16 Euro, sodass der Arbeitnehmer für das Jahr 2022 gemäß § 257 Absatz 1, 2, 2a Sozialgesetzbuch V maximal einen Zuschuss vom Arbeitgeber in Höhe von 384,58 Euro erhalten kann. 

    Anhand der untenstehenden Tabelle können Sie die genauen Sozialversicherungswerte für das Jahr 2022 herausfinden. 

     

    Jahr 

    Monat 

    Beitragssätze 

    Beitragsbemessungsgrenzen: 

    • Rentenversicherung 

     

     

    • Arbeitslosenversicherung 

     

    alte Bundesländer 

    neue Bundesländer 

     

    • Krankenversicherung 

     

     

    • Pflegeversicherung 

     

     

     

     

     

     

     

     

    84.600 € 

    81.000 € 

     

    58.050 € 

     

     

    58.050 € 

     

     

     

     

     

     

    7.050,00 € 

    6.750,00 € 

     

    4.837,50 € 

     

     

    4.837,50 € 

     

    Insg.:      18,6% 

    Anteilig: 9,3% 

     

    Insg.:      2,4% 

    Anteilig: 1,2% 

     

     

     

    Insg.:      14,6% 

    Anteilig: 7,3% 

     

    Insg.:      3,05% 

    Anteilig: 1,525% 

    Versicherungspflichtgrenze 

    (in der Krankenversicherung) 

     

    64.350 € 

    5.362,50 € 

     

    Geringverdienergrenze 

     

     

    325,00 € 

     

    Geringfügig Beschäftigte: 

    • Arbeitslohngrenze 

    • Krankenversicherung 

     

    allgemein 

     

    bei Beschäftigung in Privathaushalten 

     

     

     

    • Rentenversicherung 

     

    allgemein 

     

     

    bei Beschäftigung in Privathaushalten 

     

     

     

    450,00 € 

     

     

     

     

     

     

     

    Arbeitgeber: 13 % 

     

    Arbeitgeber: 5 % 

     

     

     

     

     

     

    Arbeitgeber:    15 % 

    Arbeitnehmer: 3,6% 

     

    Arbeitgeber:     5 % 

    Arbeitnehmer: 13,6 % 

    Insolvenzgeldumlage 

     

     

    Arbeitgeber:     0,09 % 

    Künstlersozialabgabe 

     

     

    Arbeitgeber:     4,2 % 

     

    Von Leon Stephan 

    Zurück zur Übersicht
    17 Bewertungen
    5,0
    5,0 von 5 Sternen
    4 Bewertungen
    46 Bewertungen