Ridlerstraße 55, 80339 München
Tel. 089 - 7491 480
info@chp-steuern.de

Künstlersozialabgabe sinkt ab 1. Januar 2018

3. Januar 2018 – Dr. Rafael Hörmann
    None

    Verlage, Theater, Galerien oder auch Werbeagenturen, die künstlerische oder publizistische Werke bzw. Leistungen in Anspruch nehmen, haben auf entsprechende Entgelte oder Vergütungen eine Künstlersozialabgabe zu zahlen. Abgabepflichtig sind aber ebenso alle Unternehmer, die regelmäßig Aufträge für Werbung, Öffentlichkeitsarbeit, Layouts, Anzeigen, Prospekte, Kataloge, Verpackungen oder Webdesigns an selbständige Auftragnehmer erteilen. Von der Abgabepflicht befreit sind Unternehmen, deren an selbständige Auftragnehmer gezahlte Gesamtentgelte für Werbung, Öffentlichkeitsarbeit usw. 450,00 EUR im Kalenderjahr nicht übersteigen, vgl. § 24 Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG).

    Bitte beachten Sie, dass die Künstlersozialabgabe ab dem 1. Januar 2018 von derzeit 4,8 % auf 4,2 % der gezahlten Entgelte herabgesetzt wird (siehe Künstlersozialabgabeverordnung 2018 (KSAbg2018V); Bundesgesetzblatt (BGBl.) 2017 Teil 1 Seite 3056).

    Comments

    8 Bewertungen
    5,0
    5,0 von 5 Sternen
    4 Bewertungen
    4 Bewertungen